Fotoshooting mit Anna Banäna und Visa Harry Epp

Anna natur

Anna natur

Aus einem eher traurigen Anlass heraus war Anna für einige Tage mal wieder für einige Tage bei uns zu Gast, so das wir endlich mal wieder dazu kamen ein Fotoshooting miteinander durchzuführen. Da Anna aus beruflichen Gründen in der Themenwahl eines Fotoshootings doch sehr eingeschränkt ist, beschlossen wir ein Extrem Make Up Fotoshooting unter Zuhilfenahme einer Visa durchzuführen.

Anna mit Makeup

Anna mit Makeup

Da das Fotoshooting schon etwas besonderes werden sollte und nach unseren Möglichkeiten auch soweit wie es geht perfekt sein sollte, schrieb ich Harry Epp an. Ein Visagist der durch seine Arbeiten unter Fotografen und Models einen sehr guten Ruf erlangt hat, leider aber nicht unbedingt aus der Nähe von Bergkamen kommt. Harry antwortete auch recht zügig und nach einer längeren Konversation per Facebook , die erst in den frühen Morgenstunden endete hatten wir uns auf den Termin, die Modalitäten und die Details der auf Ihn zukommenden Arbeit geeinigt.

Anna einmal anders

Anna einmal anders

An dem vereinbarten Tag wurde Harry, der per Bahn anreiste vom Bahnhof abgeholt und um 13 Uhr begann er Anna zu stylen. Und das mit einer Besonderheit für Visas, gleich zu Anfang gab er uns zu verstehen das er seine Arbeit nicht in einem Aufwasch fertigstellen wollte, sondern das Styling Schritt für Schritt mit uns erarbeiten wollte um auch mir als Fotografen die Möglichkeit zu geben, eine Reihe von  Bildern zu machen in den verschiedenen Variationen.

golden Girl

golden Girl

Da ich mir extra für dieses Shooting noch einen Beautydish gegönnt hatte, baute ich wärend der ersten Schminkphase schon mal das Studio Equipment auf um für die erste Session gewappnet zu sein. Noch mit Lockenwicklern im Haar wurden dann auch die ersten Testfotos gemacht um zu schauen wie alles miteinander harmoniert. Dann ging es fein und in aller Ruhe weiter. Harry Epp schminkt, assistiert von Ulrike , und ich mache Fotos. Eigentlich alles vollkommen unspektakulär, die Ergebnisse können sich aber doch wohl sehen lassen. Nach rund acht Sunden, die wie im fluge vergingen, war dann das Fotoshooting beendet, Model und Visagist vollkommen erschöpft und 600 Bilder auf der Speicherkarte.

Mehr Bilder gibts demnächst in der Galerie. Wenn euch das gefällt, besucht doch auch einmal meine Facebook Seite Black Cat Foto Art – über Likes oder Kommentare würd ich mich freuen

jung und schön

jung und schön

M

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× eins = 8